Spatenstich für die Erweiterung des Gewerbegebietes II Wallscheid

Spatenstich für die Erweiterung des Gewerbegebietes II Wallscheid

WALLSCHEID. Bei bestem Wetter und strahlenden Gesichtern nahmen kürzlich bei der
RBB Aluminium AG der Vorstand Alexander Beu und der Gesellschafter Reiner Beu gemeinsam
mit Verbandsbürgermeister Dennis Junk, Jutta Holz als 1. Beigeordnete der Ortsgemeinde Wallscheid
in Vertretung für Ortsbürgermeister Uwe Kröffges, den Landespolitikern Patrick Schnieder (MdB) und
Alexander Licht (MdL), dem Architekten Udo Reihsner und den Bauunternehmern Peter und Christian
Rauen den ersten Spatenstich des neuen, erweiterten Gewerbegebietes II – Wallscheid vor.

Insgesamt wird die RBB-Gruppe rund 2.8 Mio € in den Standort investieren und damit auch weitere,
neue Arbeitsplätze schaffen.

Die Investition ist in 3 Hallenabschnitte aufgeteilt. Die erste Halle dient der Produktionsausweitung, eine weitere
der Optimierung des Lagers und eine dritte der Erweiterung von speziellen Anarbeitungen und Oberflächen.
Darüber hinaus wird das bestehende Büro für neue Arbeitsplätze vergrößert.
Es wird mit einer gesamten Bauzeit von etwa 12 Monaten gerechnet.

Zusammen mit den Kommunalverwaltungen wurden in den letzten Jahren die Voraussetzungen für die notwendige
Erweiterung des Gewerbegebietes II in Wallscheid geschaffen. Die Kosten dafür sowie sämtliche Planungskosten wurden
dabei allesamt von dem Unternehmen bisher selbst getragen. Zusätzliche 15.000 m² Grundfläche stehen nun für eine
optimale Weiterentwicklung des Unternehmens zur Verfügung, damit die Kunden auch zukünftig eine optimale
Betreuung erfahren können.

In Sachen Infrastruktur besteht allerdings noch großer Nachholbedarf, sei es bei der Zuwegung zum neuen Gewerbegebiet
oder aber die DSL-Verfügbarkeit. Hier ist die Politik weiterhin gefragt, nach Lösungen zu suchen, damit am ländlichen
Standort Wallscheid/Laufeld auch zukünftig erfolgreich gearbeitet werden kann, einhergehend mit Arbeitsplätzen
und Steueraufkommen.

Das 1986 gegründete Familienunternehmen hat sich in den letzten 30 Jahren zu einem international erfolgreichen
Unternehmen entwickelt und beschäftigt sich mit stranggepressten Aluminiumprofilen, Baugruppen und
Aluminiumkomponenten sowie Aluminium-Außenfensterbanksystemen.

Komplettmanagement rund um das Aluminiumprofil ist dabei die Kernaufgabe, getreu der
Grundsatzphilosophie Qualität, Kontinuität und Zuverlässigkeit.

Von der Entwicklung, über die Herstellung der Zeichnungsprofile mit spezifischer Anarbeitung, der
Oberflächenveredelung durch Eloxal oder Pulverbeschichtungen bis hin zur just-in-time-Lieferung mit Hilfe von
speziellen Lagerkonzepten, ist man in den Jahren zu einem strategischen Partner in den verschiedensten Branchen
wie bspw. Bauwesen, Automotive, Möbel, Medizintechnik, Elektrotechnik, Solar, Design u.v.a. geworden.

Mit rund 180 Mitarbeitern gehört man mittlerweile zu den großen Arbeitgebern in der VG Wittlich-Land.


Auf dem Bild v.l.n.r.

Udo Reihsner (Ing.Büro Reihsner Wittlich), Reiner Beu (Gesellschafter und Aufsichtsratsvorsitzender),
Patrick Schnieder (MdB), Alexander Beu (Vorstand), Jutta Holz (1.Beigeordnete OG Wallscheid),
Alexander Licht (MdL), Peter Rauen (MdB a.D.), Dennis Junk (Bürgermeister der VG Wittlich-Land),
Christian Rauen (Geschäftsführer d. Rauenbau, Salmtal)