Bauphase abgeschlossen – 3 Mio. Euro investiert

WALLSCHEID. Nach 12-monatiger Bauzeit wurde die Bauphase bei der RBB Aluminium AG nun abgeschlossen.
Insgesamt hat das aluminiumverarbeitende Unternehmen am Hauptstandort weitere 3 Mio. Euro investiert,
um auch fortan den steigenden Anforderungen der Märkte gerecht zu werden. Neben einer neuen modernen Produktionshalle,
die ebenfalls mit Strom aus der eigenen Freiflächen-Photovoltaikanlage betrieben wird, wurde eine weitere Lager-
und Logistikhalle, mit OHRA-Hochregallagertechnik errichtet. Auch die neuen Hallen werden mit der bereits bekannten und
wirtschaftlichen LED-Lichttechnik betrieben sowie mit Photovoltaik-Dachanlagen ausgestattet. Die Beheizung erfolgt durch
einen intelligenten Energiemix aus Elektrobodenheizung und Decken-Ölheizungsstrahlern. Insgesamt erzeugt das Unternehmen
jährlich 1.500.000 kWh, was zu einer CO²-Ersparnis von ca. 876 Tonnen führt.


Das Bürohauptgebäude wurde um 15 neue Arbeitsplätze aufgestockt. Alle neuen Räume verfügen über Klimaanlage und effiziente
Carpion Aluminium-Hybrid Elektroheizkörper. In den Räumlichkeiten findet man nun auch einen modernen Pausen- und
Aufenthaltsraum für Mitarbeiter, die „ALUMINIUM PIAZZA“.

Neu ist auch der Logistik-/Versandbereich. Im „Zentrum“ befindet sich jetzt das neue Versand- und Logistikbüro für bis zu
6 Mitarbeitern, damit eine perfekte Organisation und Übersicht der täglichen LKW-Logistik sowie der Warenströme gewährleistet ist.

Neben den aktuellen Investitionen, wurde in den letzten Jahren auch in die zukünftigen Erweiterungsmöglichkeiten des Unternehmens
am Standort „Gewerbegebiet 2“ investiert, damit weitere Expansionen möglich sind. So konnten insgesamt Grundstücke mit einer
Gesamtgröße von 23.000 m² in süd-westlicher Richtung, neben dem bestehenden Firmengelände erworben werden. „Mit diesen
Voraussetzungen können bedarfsweise weitere Investitionen erfolgen“, so Vorstand Alexander Beu.

Bei der Umsetzung Baurecht gibt es allerdings noch Nachholbedarf im Bereich der Zuwegung dieses „neuen“ Gewerbegebietes.
Hier ist die regionale Politik zusammen mit dem Landesbetrieb Mobilität (LBM) am Zug, Lösungen zu suchen, damit der Standort
Wallscheid auch zukünftig so erfolgreich ausgebaut werden kann, einhergehend mit der Schaffung neuer Arbeitsplätze und der
Generierung von Steuereinnahmen.

Der Standort Wallscheid in der Eifel liegt verkehrsgünstig, direkt an der A1/A48 und inmitten des neuen europäischen Verkehrsdreiecks
Wittlich A1/A60, welches Dank des ab 2019 neuen Hochmoselübergangs zudem auch Teil der europäischen Ost-West-Straßen-Achse ist,
die die Beneluxstaaten und das Rhein-Main-Gebiet direkt verbindet. Hiervon profitieren auch die Kunden, denn es ist somit ein schneller
Warenfluss in alle Himmelsrichtungen gewährleistet. Diese Infrastrukturvorteile schätzen mittlerweile auch Unternehmen wie Tesla,
Goodyear oder John Deere, die ebenfalls hier in die Eifelregion investiert haben. Das seit 2012, in 2. Generation von Alexander BEU
geführte Familienunternehmen wurde 1986 von Doris und Reiner BEU gegründet. In den letzten vier Jahrzehnten hat man sich zu einem
international erfolgreichen Unternehmen entwickelt und beschäftigt mittlerweile insgesamt rund 195 Mitarbeiter.

Komplettmanagement rund um das Aluminiumprofil ist die Kernaufgabe, getreu der Grundsatzphilosophie
Qualität, Kontinuität und Zuverlässigkeit.

Von der Entwicklung, über die Herstellung der Zeichnungsprofile mit spezifischer Anarbeitung, der Oberflächenveredelung durch Eloxal
oder Pulverbeschichtungen bis hin zu speziellen Lagerkonzepten mit anschließender just-in-time-Lieferung, ist man in den Jahren zu einem
strategischen und verlässlichen Partner in über 20 verschiedenen Branchen wie bspw. Bauwesen, Automotive, Möbel, Medizintechnik,
Elektrotechnik, Solar, Design u.v.a. geworden.

Auf über 20.000 m² werden stranggepresste Aluminiumprofile mittels moderner CNC-Bearbeitung bis zu einer Länge von 10,50 m
individuell bearbeitet, Baugruppen mit Fremdartikeln montiert und Aluminiumkomponenten gelagert.

Im Bereich der Aluminium-Außenfensterbanksysteme gehört man seit Jahren zu den führenden Anbietern in Europa.
Die Kunden schätzen die Qualität der Produkte und die Schnelligkeit im Service, denn jede Bestellung der lagerhaltenden
Standardprodukte wird europaweit innerhalb 48 Stunden zugestellt.

Personell hat RBB Aluminium in 2018 seine Produktions- und Verkaufsabteilung verstärkt. Für die Produktionsleitung konnte
Christian Johann gewonnen werden, der in den letzten 25 Jahren ein großes Unternehmen mit insgesamt 1.300 Mitarbeitern führte
und ein Fachmann im Bereich Produktion und Verfahrenstechnik ist. Auch im Vertrieb hat man sich einen weiteren Experten
hinzuziehen können. Mit Horst Bauer wird das Team im Bereich der Systemprodukte ergänzt. Die letzten 16 Jahre war er u.a.
zuständig für die Optimierung der Vertriebsstrukturen in einem Medizinkonzern.

Mit der Erweiterung am Standort Wallscheid ist man sicher, auch für die Zukunft in die richtige Strategie investiert zu haben.
Derzeit laufen die Vorbereitungen zur Weltleitmesse BAU 2019 in München (14.01.-19.01.2019), wo man bereits seit 2001,
im 2-Jahres-Rhythmus, seine Produkte und Leistungen in Halle B1, Stand 321 präsentiert.

Kundenlogin

Passwort vergessen?
Sie sind noch nicht registriert?

×

Neuanmeldung

×